Ein Landauer ist eine viersitzige Kutsche, die im frühen 18. Jahrhundert in England und Italien in Gebrauch kam. Sie liessen sich von offen in geschlossen umwandeln. Durch diese praktische Raffinesse waren die Kutschen sehr kostspielig. In Frankreich und Deutschland fand dieser Kutschentyp erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts Verbreitung.

Die Bezeichnung "Landauer" leitet sich vom arabischen Wort "landul" und dem spanischen "lado" ab, womit ein leichter viersitziger Wagen gemeint war. Mit den Städten Landau in der Pfalz und Landau an der Isar hat der Name nichts zu tun.

 

Der Landauer empfiehlt sich besonders für Hochzeiten. Erleben Sie unvergessliche Stunden!

Kontakt

Fahr- und Reitstall Bühl

Hans Kiener & Pia Spiegl

Zälgli 2

3274 Bühl b. Aarberg

Tel: 079 446 16 88 Pia Spiegl

Tel: 079 218 36 60 Hans Kiener

E-Mail an uns

Info

Jubiläum 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Jubiläum 2018 Programm II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.7 KB


Besuche uns auf facebook